Seitenlayouts

Seitenlayouts definieren den grundsätzlichen Aufbau einer Seite, wie z.B. die Anzahl der Spalten oder die Gesamtbreite, und sie legen fest, welche Frontend-Module in welcher Spalte angezeigt werden. Sie ermöglichen zudem das Einbinden von Stylesheets und RSS- bzw. Atom-Feeds sowie das Einfügen einer Google Analytics ID oder beliebigem JavaScript-Code, der für die Steuerung interaktiver Elemente und Plugins benötigt wird. Das Contao CSS-Framework teilt das Browserfenster automatisch in mehrere Layoutbereiche auf.

Das Beispiel unten zeigt eine Seite mit vier Layoutbereichen:

  1. einem Header (#header)
  2. einer Sidebar (#left)
  3. dem Hauptbereich (#main)
  4. einem Footer (#footer)

Die Module werden entsprechend der Konfiguration im Seitenlayouts in den entsprechenden Layoutbereichen ausgegeben:

Das impliziert, dass Sie zum Zeitpunkt der Erstellung eines Seitenlayouts bereits die benötigten Stylesheets und Frondend-Module angelegt haben müssen. Daher wird folgende Reihenfolge beim Anlegen von Ressourcen empfohlen:

  • Erstellen der benötigten Stylesheets
  • Erstellen der benötigten Frontend-Module
  • Optionale Erstellung von Nachrichtenarchiven oder Kalendern
  • Erstellen eines neuen Seitenlayouts und Einbindung der Komponenten

results matching ""

    No results matching ""